Semperoper Dresden - 9. Symphoniekonzert

Dresden - Semperoper (Nacht)

Dirigent: Omer Meir Wellber; Violoncello: Steven Isserlis; Sopran: Sarah-Jane Brandon; Mezzosopran: Katija Dragojevic; Tenor: Luis Gomes; Bass: Milan Siljanov; Damen des Dresdner Kammerchors

Henryk Górecki: »Amen« für gemischten Chor a cappella op. 34

Joseph Haydn:

Violoncellokonzert D-Dur Hob. VIIb:2

»Missa in angustiis« d-Moll Hob. XXII:11 »Nelson-Messe«

Haydn weltlich und geistlich

Auch 2019 wird das traditionsreiche Palmsonntagskonzert von Omer Meir Wellber geleitet, der mit der neuen Saison das Amt des Ersten Gastdirigenten der Sächsischen Staatsoper Dresden übernimmt. Im Mittelpunkt stehen zwei Werke von Joseph Haydn, die dieser als Kapellmeister im Dienste der Familie Esterházy komponierte: das populäre D-Dur-Cellokonzert, interpretiert von Steven Isserlis, und die »Missa in angustiis« in d-Moll, die ihren Beinamen »Nelsonmesse« Napoleons englischem Widersacher Admiral Nelson verdankt.

Termine und Preise

1 Tag : Erwachsener PK 1 p. P. 120 €
1 Tag : Erwachsener PK 3 p. P. 98 €
1 Tag : Erwachsener nur Eintritt PK 1 p. P. 77 €
1 Tag : Erwachsener nur Eintritt PK 3 p. P. 55 €
Reise anfragen »